Dem Chaos in der Welt mutig begegnen

eingetragen in: fairNETZt | 0

Angesichts der Weltlage empfinden wir häufig Betroffenheit aber auch Hoffnungslosigkeit oder sogar Angst und haben gleichzeitig den Eindruck, sowieso nichts tun zu können.

„Hoffnung durch Handeln bedeutet, dass wir uns daran beteiligen,
das herbei zu führen, was wir erhoffen.“

Der Workshop bezieht sich auf die „Arbeit, die wieder verbindet“, die von Joanna Macy entwickelt wurde. Sie zeigt einen Weg, unsere Sorge oder unseren Schmerz über Zustände in der Welt nicht weg zu stecken, sondern sie in eine Kraft zu verwandeln, genau da zu handeln, wo wir gerade sind. Wenn wir eine inspirierende Vision entwickeln, schenkt unser Engagement uns Freude, Verbundenheit und Lebendigkeit.

Referentin: Maria Bliklen

Maria Bliklen hat die „Arbeit, die wieder verbindet“ im Ökodorf und Bildungszentrum für Nachhaltigkeit Gaia Ashram in Thailand entdeckt, zwei Jahre lang gelebt und gelernt zu unterrichten. Sie ist Repräsentantin und zertifizierte Trainerin des Globalen Ecovillage Netzwerks (GEN).

 

 

Ort: Kanderner Straße 37/1, 79585 Steinen

Beginn: Freitag, 15.2.19 19:30 Uhr

Ende: Sonntag, 17.2.19 14:00 Uhr

Kosten: Der Workshop findet auf Spendenbasis statt.

Verpflegung: Für das Essen bitte jede/r etwas mitbringen (Teilete); eine kleine Küche steht zur Verfügung

Anmeldung: Maassen-Stiftungs-gGmbh; Telefon: 07627-9238476 oder email:  ed.gn1553479376utfit1553479376s-nes1553479376saam@1553479376nessa1553479376am1553479376

Für Rückfragen: Helen Hughes: 07627-3659