Ist das jetzt soziale Innovation?

Hoppla – was geht denn da ab? Samstag Vormittag. Etwa 20 Leute, zwischen 16 und 75 Jahren, Tafeln, Poster, volle Tische, hunderte von Post-Its, Flipcharts, Stoppuhren, quirlige Agilität, Lachen, Suppentassen, Denken bis die Köpfe rauchen, Diskussionen, Eifer, Ruhe, Spannung, Applaus …

Wir befinden uns im zweiten Projekt Camp des Zukunftsforums 2019. Background, Vorkenntnisse und Interessen der Teilnehmer*innen könnten unterschiedlicher kaum sein – manche möchten vom Reden ins Handeln kommen, andere wollen Gleichgesinnte finden, wieder andere möchten die hier praktizierte und in der Wirtschaft zigfach bewährte Problemslösungsmethode Design Thinking kennenlernen. Alle aber eint: Sie möchten sich als Bürger*innen für das Klima einsetzen, und sie möchten wirklich gute Sachen machen – eben nicht nur reden.

Angeleitet von Björn Schmitz und dem erfahrenen Team des Zukunftsforums werden sie Teil eines Labors, eines Experiments: gelingt es der Zivilgesellschaft, mit modernen Tools aus der Arbeitswelt gemeinschaftlich Lösungen auf die drängendsten Bedürfnisse des Klimawandels hier in Lörrach zu finden? Gelingt es am Ende, diese Lösungen umzusetzen, Gehör zu finden, andere anzustecken, mit zu machen? Wir werden es bald wissen. Die eifrigen Klimaschützer*innen hätten es verdient. Und unser Klima hätte es nötig.

Wer wartet, macht nichts. Wer kommt, macht mit. 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.