Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Wie umgehen mit meinem Unbehagen zum Thema Geld?

Mi 10. Juli, 19:30 - 21:30

Orientierungstreffen

Wir bieten zwei Orientierungsabende an: am 10. Juli und am 15. Juli!

Damit wollen wir denjenigen entgegenkommen, die bei dem einen Termin verhindert sind, jedoch beim anderen mitmachen können.

 

Ein Gesprächsabend in der Maassen-Stiftung im April dieses Jahres, wo zur Einleitung der Film „Wunder von Wörgl“ (siehe Internet!) gezeigt worden war, ist der Anlass. Im Gespräch gabs Unbekanntes und Ungereimtes zum Zustand unseres Finanzsystems und erweckte den Wunsch, sich miteinander tiefergehend damit zu beschäftigen. Es geht uns ja alle an, inwieweit wir auf das Funktionieren unseres Geldsystems vertrauen können. Es gilt da einiges aufzuholen; nicht zuletzt, weil es noch keine breitere Bewegung gibt, sich mit den Gegebenheiten konstruktiv zu beschäftigen, so wie mit dem Klimawandel.

Anette Maassen-Boulton und Otmar Donnenberg kamen zu dem Schluss, dass sie gerne Interessierten Gelegenheit bieten wollen, Fragen und Tatsachen mit einander auszutauschen und sich Informationsquellen – es gibt ja sehr viele und weiterführende dazu – gemeinsam zu erschließen.

Am besten wir beginnen mit uns selbst, was uns zurzeit an Gefühlen und Fragen zu diesem Thema beschäftigt – das ist unser Ausgangspunkt. Von da aus können wir mit einander, je nach aktuellem Interesse Schritt für Schritt in einer Reihe von Abendtreffen weitergehen.

Es geht beispielsweise – ohne vorausgreifen zu wollen, sondern nur zum besseren Verständnis – um Fragen wie

  • Warum wird in einigen europäischen Ländern über digitales Zentralbankgeld diskutiert?
  • Was bringt die italienische Regierung dazu, Mini-Bots ausbringen zu wollen, neben dem Euro?
  • Was hindert mich, meine Beunruhigung über das Funktionieren des Finanzsystems konkreter anzusprechen?
  • Was kommt in dem aktuellen Anlauf zur Einrichtung und Verwendung von „face-book-Geld“ (Libra) zum Ausdruck?
  • Welche Folgen sind von durchaus möglichen Beeinträchtigungen des Finanzsystems für unseren Alltag zu erwarten?
  • Wie wird zurzeit das meiste Geld geschaffen?
  • Inwieweit bietet Bitcoin eine seriöse Alternative?
  • Warum gibt es bei uns in Deutschland nicht auch agile Bewegungen aus der Bevölkerung heraus, gemeinsam von Bürgern und kritischen Experten, mit konkreten Vorschlägen zur Sicherung des Geldes (wie „Ons Geld“ in den NL, „Positive Money“ in GB, Monetative mit u.a. der Volksinitiative „Vollgeld“ in CH, usw.?
  • Worin besteht der Vorteil des Sardex auf Sardinien für Klein- und Mittelbetriebe?

Wir würden uns freuen, wenn Sie am 10. oder 15. Juli – je nachdem wie es ihnen ausgeht – mit ihren eigenen Fragen und konstruktiver Aufgeschlossenheit  zum Orientierungstreffen kämen!

Herzliche Grüße

Anette Maassen – Boulton                                           Otmar Donnenberg

Maassen-Stiftung                                                         von der fairBRAUCHER-Gruppe in fairNETZt Lörrach

 

Bitte, helfen Sie uns bei der Vorbereitung mit Ihrer Anmeldung: , , auch Mitteilungen über Wünsche und Fragen vorab sind willkommen!

Details

Datum:
Mi 10. Juli
Zeit:
19:30 - 21:30
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstalter

Maaßen-Stiftung
fairBRAUCHER Lörrach

Veranstaltungsort

Maaßen-Stiftung
Kanderner Straße 37/1
Steinen, 79585 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
07627 - 92 38 476
Website:
www.maassen-stiftung.de