So lautete das Jahresthema des Zukunftsforum 2017, und noch immer besteht ein reger Austausch zum WohnWandel. Ob bezahlbar oder gemeinschaftlich – wir erkunden, recherchieren oder besuchen gemeinschaftliche Wohnformen, tauschen uns mit ExpertInnen in diesem Thema aus und haben nebenbei eine gute Zeit miteinander.

Interessiert? JedeR ist herzlich eingeladen, bei WohnWandel-Aktivitäten für Lörrach+ mitzuwirken und mit weiteren Anliegen und Ideen zu bereichern.

Wer über unsere Aktivitäten informiert bleiben möchte, kann sich zum WohnWandel-Newsletter anmelden (auf der fairNETZt-Hauptseite unten links Häkchen setzen).

Kontakt: wohnwandel@fairnetzt-loerrach.de.


Aktuelles

Nächster WohnWandel-Stammtisch:

Montag, 03. Dezember, 18.00 Uhr, Ort: Gemeinschaftsraum des „Rössle“, Baslerstrasse 38


WohnWandel-Exkursion

Freiburg, zentrale Lage, Neubau und Kaltmieten zwischen 6,50 €/m² und 7,00 €/m²?

Wie das möglich ist, erklärte uns Helma Haselberger bei einer Führung durch das 3HäuserProjekt des Miethäuser Syndikats in Freiburg Gutleutmatten am 20.7.2018.

Zum Mietshäuser Syndikat:
Selbstorganisiert wohnen – solidarisch wirtschaften! Das Mietshäuser Syndikat berät selbstorganisierte Hausprojekte, die sich für das Syndikatsmodell interessieren, beteiligt sich an Projekten, damit diese dem Immobilienmarkt entzogen werden, hilft mit Know How bei der Projektfinanzierung, initiiert neue Projekte.

3HäuserProjekt Gutleumatten:
Ein Dutzend Leute kamen von Lörrach nach Freiburg um an der Exkursion teilzunehmen. Helma Haselberger hat über Entstehungsprozess und Umsetzung der 3 Projekte berichtet. Eine Bewohnerin und Geschäftsführerin des Projektes schwereLos war dabei und hat Fragen beantwortet. Interessant war von ihr zu erfahren, wie der Prozess der Gruppe ablief und wie sich dieser spezielle Hausverein organisiert.

Eine Zusammenfassung der Exkursion finden Sie hier: 2018-07-29_Zusammenfassung_Exkursion WohnWandel_3HaeuserProjekt.

Mietshäuser Syndikat, Gutleutmatten FR, Haus LAMA

 

3HäuserProjekt Freiburg

Anstehende Termine:

Aufschaltung WohnPortal Webseite.
Symposium zum Thema Konzeptvergabe.


Besteht Interesse an einer weiteren gemeinsamen WohnWandel-Exkursion? Dann gern beim Projektteam melden, wohnwandel@fairnetzt-loerrach.de.


Weitere Termine werden wir Ihnen hier rechtzeitig bekannt geben. Für Fragen stehen wir zur Verfügung, meldet Euch bitte bei uns.


 


Interessante Links zum WohnWandel:

 

Das WohnPortal Region Basel ist eine Plattform für Genossenschaften, Baugemeinschaften und Co., die Informationen zum gemeinnnützigen Wohnungsbau bietet, aktuelle Wohnprojekte präsentiert und Anbieter und Suchende zusammenbringt.

Die Baugenossenschaft wohnen&mehr ist Arealentwicklerin und Bauträgerin für das Westfeld (ehemals Felix Platter-Areal) in Basel.

Das Mietshäuser Syndikat berät selbstorganisierte Hausprojekte u.a., damit diese dem Immobilienmarkt entzogen werden, Beispiele in Freiburg

genossenschaftliches Mehrgenerationen-Wohnprojekt in Waldshut

Das Gundeldinger Feld in Basel ist ein Modell für eine aktive, am Bedarf orientierte Umnutzung eines aufgegebenen Industrieareals und gleichzeitig für eine behutsam entwickelte Mischnutzung in bürgerschaftlicher Trägerschaft.

Vauban: autofreies Plusenergie-Stadtteil für Freiburg: Zukunftsstadt Freiburg

Genossenschaftssiedlung, Wohngemeinschaft in Zürich: Zwicky-Sued

genossenschaftlich, Cluster-Wohnungen in Zürich: Kalkbreite

Genossenschaftsquartierteil; Wohnen, Leben, Arbeiten in Zürich: Mehr als wohnen – Hunziker-Areal

verdichtetes Bauen und Wohnen in Bern: Wohnbau-Genossenschaft Via Felsenau

Werkbund der 1920er und heute in Stuttgart: Weissenhofsiedlung

Umnutzung, Wohn- und Kulturprojekt in Wien: http://sargfabrik.at/Home/Die-Sargfabrik/Verein

Beispiele aus dem öffentlichen und privaten Sektor in Europa und USA: http://righttobuildtoolkit.org.uk/case-studies/#


 

Das Projektteam des Zukunftsforum 2017 aus fairNETZt und der Schöpflin Stiftung möchte eine Weiterentwicklung im WohnWandel stärken.

Dazu bietet das Team denjenigen Gruppen, die weiter an ihrem Thema arbeiten möchten, z.B. die Entwürfe weiter entwickeln oder eine Initiative starten möchten, Unterstützung an. Hierzu stellt die Schöpflin Stiftung insgesamt € 5.000 zur Verfügung, die je nach Bedarf über uns anzufragen sind. Die Mittel sollen die Weiterentwicklung bestehender Initiativen und Projekte unterstützen und können bspw. für Referenten, Dienstleister (Grafik/Druck) oder Veranstaltungen eingesetzt werden. Der Werkraum steht uns (vorbehaltlich Belegungsplan) weiter zur Verfügung.

Wir möchten Sie/Euch bitten uns vorab Ihre/Eure Vorschläge der Weiterentwicklung zukommen zu lassen, damit wir einen Überblick gewinnen.



Historie

WohnWandel: zukunftsfähig Leben und Arbeiten war das Jahresthema des Zukunftsforums 2017. In etwa zwei Duzend Veranstaltungen (Lenkungskreis, Führungen, Erfa-Austausche, Denkwerkstätten, Projektgruppen) haben sich übers Jahr ca. 150 LörracherInnen mit dem Zukunftsthema beschäftigt. Nach einer aufwändigen Themenauswahl und -konkretisierung haben sich 5 Projektgruppen in mehreren Treffen mit den Themenbereichen
– Wohnungsnot? Wie können wir den Raumbedarf je Person reduzieren?
– Simple, preiswerte Architektur realisieren
– Gemischt-genutzte Quartiere anstreben
– Mehrgenerationen- /Mehrkulturenhäuser: bedarfsorientierte Ideen entwickeln
– Wohnen und Arbeiten unter einem Dach (Co-Working)
intensiv auseinandergesetzt und Projektvorschläge formuliert und durch eigene Modelle oder Beispiele von anderswo hinterlegt.

Die zahlreichen Vorschläge zum WohnWandel sind allesamt machbar (weil anderswo umgesetzt) und somit auch in Lörrach realisierbar. Da das Zukunftsforum lediglich den Rahmen der Ideenentwicklung stellt, also keine Vorhaben selbst umsetzt, sind nun alle Akteure der Stadtgemeinschaft (vom einzelnen BürgerIn bis hin zur Stadt) eingeladen, sich diese Ideen anzuschauen und zu überlegen, wer, was davon auf den Weg bringen kann. Einige Projektgruppen sind noch / bereits am Arbeiten; Ihre Ergebnisse werden unten kurz dargestellt.

Das Zukunftsforum mündete dann in den ersten Lörracher Zukunftstag 2017, am 16. Oktober 2017 mit über 300 Teilnehmenden, an dem die Projektgruppen und weitere Themenkonforme Projekte sich vorstellen konnten. Die Ausstellung ist in einem Katalog zusammengefasst, der in Kürze hier heruntergeladen werden kann und wird in den nachfolgenden Artikelserien der regionalen Presse wiedergegeben.


WohnWandel-Serien in der Presse

BZ und OV haben jeweils in einer WohnWandel-Serie ausführlich vom Zukunfsforum 2017 berichtet und einige Ansätze aus den Projektgruppen zum WohnWandel vorgestellt:
OV WohnWandel-Serie_Teil I_Quartiere – OV vom 27.11.2017
OV WohnWandel-Serie_Teil II_Simpel und preiswert Bauen  – OV vom 07.12.2017
OV WohnWandel-Serie_Teil III_Merhgenerationenhäuser – OV vom 13.12.2017
OV WohnWandel-Serie_Teil IV_Kleinstwohnungen – OV vom 21.12.2017
OV WohnWandel-Serie_Teil V_Baugemeinschaften   – OV vom 04.01.2018
OV Wohnwandel-Serie_Teil VI_Beteiligungskultur ermöglichen – OV 11.01.18
BZ WohnWandel-Serie_Quartiere_Wasser soll sichtbarer werden  – BZ vom 12.02.2018
BZ WohnWandel-Serie_Quartiere_der Dorfkern liegt voll im Trend  – BZ vom 13.01.2018
BZ WohnWandel-Serie_Mehrgenerationenhaus_Die Sehnsucht nach dem Miteinander  – BZ vom 16.01.2018
BZ WohnWandel-Serie_Baugemeinschaften_Wenn viele ein Haus gemeinsam bauen – BZ vom 17.01.2018


Wichtige Steps des Arbeitsprozesses aus 2017

Nachfolgend sind wichtige Schritte des Zukunftsforum-Prozesses in Form von Präsentationen und Protokollen aufgeführt.
Dies auch um dem Anspruch an einen transprenten Prozess gerecht zu werden.


Videos vom Zukunftstag 2017

 

Vortrag Harald Welzer


Ausstellungsplakate vom Zukunftstag


Stimmen aus der Presse

Badische Zeitung

 

 

Oberbadische

 

der Sonntag


Schöpflin stiftung logoLukas Harlan
Tel.: +49 7621 98690-0
kontakt@schoepflin-stiftung.de

fairNETZt

Isabell Schäfer-Neudeck,
Frank Leichsenring
Tel.: +49 171 550 4719
zukunftsforum@fairnetzt-loerrach.de